Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Mittwoch, 12. Juli 2017

Regenwald

Der Wetterbericht sollte tatsächlich Recht behalten und es den ganzen Tag regnen und schütten.
Voller Vorfreude und mit ein wenig Sorge um einen freien Parkplatz machte ich mich auf in den Reinhardswald. Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, dass tatsächlich niemand da war, um bei diesem herrlichen Wetter wandern zu gehen. Und das, wo gerade hier sonst gerne mal die Hölle los ist. Ich hoffe ihr verzeiht mir die Ironie an dieser Stelle

niemand da

Natürlich will ich euch gerne einmal zeigen, warum ich denn so gerne bei diesem Hundewetter unterwegs bin. Zum einen kennt natürlich jeder den Spruch "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung", und zum anderen ist mein Regenequipment in der Tat ausreichend für ein paar Stunden im Nassen.

Regenwald

Auf dem Bild oben und dem folgenden unten habe ich versucht zwei Regenstimmungen einzufangen. Natürlich fehlen die untermalenden Geräusche, der Regen, der unablässig auf das Blätterdach prasselt und der Wind, der an den Baumkronen rüttelt, bis sich Sturzbäche gen Boden stürzen.
Vögel hörte ich dagegen keine, die scheinen lieber in ihren Unterschlupfen bleiben zu wollen, bis sich das Wetter einigermaßen gebessert hat.

Baumriese

Bei und nach einem kräftigen Regen riecht unser Wald auch ganz besonders. Alles ist frisch, rein gewaschen und atmet tief durch. Diesen Duft mag ich ganz besonders und er verleiht augenblicklich  Kraft und gute Laune.

Ich kann euch nur empfehlen selbst einmal bei Regen in unseren Wald zu gehen, die einmaligen Stimmungen zu genießen und unsere Natur von einer ganz besonderen Seite kennen zu lernen.

Ach ja, selbst wenn ihr dabei nass werden solltet, ihr trocknet auch wieder :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen