Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Donnerstag, 16. Juli 2015

Frodos erste Wanderung

Seit 2 Wochen haben wir eine neue Pelznase als Mitbewohner, den kleinen Frodo.Wir haben den armen Kerl im Tierschutz entdeckt, wo er nach 7 Jahren Misshandlung durch spanische Jäger gelandet war. Schnell stand fest, dass wir ihm zumindest den Rest seines Lebens ein warmes und freundliches zu Hause geben wollten - ja und da ist er nun:


7 Jahre Kette, Schläge, Hunger und Durst hat er für immer hinter sich gelassen und heute stand  nun auch endlich seine erste Wanderung auf dem Programm.


Zusammen mit Kumpel Homer, den ihr ja alle noch kennen dürftet, ging es heute für gut dreieinhalb Stündchen zum Forstscheid. Ein Stück das Olbetal hinunter gelaufen, bogen wir links ab und erkundeten auf Rückewegen den umliegenden Wald. Zugegeben ist er an der Leine noch sehr ungestüm und ziehfreudig, aber woher soll er auch wissen, dass sein Aktionsradius jetzt auf 8 Meter beschränkt ist.
Zwischendurch übten wir noch ein wenig das Warten,vorzugsweise in der Nähe von Himbeersträuchern, die mit ihren reifen Köstlichkeiten geradezu nach kleine Pausen verlangten.


Nachdem wir das Olbetal wieder verlassen hatten, machten wir noch einen Abstecher in Richtung Pinnacker. Immer wenn ich in der Gegend bin, zieht es mich dort zu meinem kleinen Aussichtsplatz, der mit seinem Panorama zum Verweilen und Genießen einlädt. Frodo und Homer waren nach nunmehr drei Stunden ebenfalls froh über eine etwas längere Pause und ich glaube, dass ihnen der Ausblick auch gefallen hat.



Wenn es die Zeit zulässt, werden wir also zukünftig wieder öfter zu dritt durch den Reinhardswald streifen und die Zeit in diesem wundervollen Wald gemeinsam genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen