Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Freitag, 10. Januar 2014

Wanderung und Geocaching Ahlberg

Mit den Kindern ging es mal wieder in den Wald. Da es im Winter im gegensatz zu den anderen Jahreszeiten nicht allzuviel Spannendes zu entdecken gibt, wie Käfer und Blumen etwa, lockerten wir die kleine Wanderung mit einer GPS-Schatzsuche auf. 
Geocaching nennt sich die immer beliebtere Schatzsuche, bei der es mit GPS-Gerät oder Smartphone hinaus geht, um kleine und ganz kleine Dosen zu finden, die andere Leute versteckt haben. Dort hinterlässt man einen Logbucheintrag und eventuell kann man noch etwas Tinnef tauschen.
Geocacheversteck

Als grobe Route haben wir den Ecopfad Mariendorf gewählt, weil es auf dieser Strecke ein knappes Dutzend Geocaches zu finden gibt und die Wegstrecke auch für Kinder nicht zu lang oder anspruchsvoll ist. Ganz nebenbei lernen sie an den Schautafeln auch noch etwas über die frühere Siedlungsgeschichte am Ahlberg, die die Informationen übersichtlich zusammengefasst darbieten. 

auf dem Ahlberg

Da die Runde durch das Geocaching deutlich länger dauert als normalerweise, empfiehlt es sich ein Picknick für zwischendurch dabei zu haben, um Hunger und Durst von vornherein keine Chance zu lassen.

Pause
Alles in allem war es heute eine schöne Runde, die übrigens gut auch für Geocaching-Neulinge geeignet ist und mit 2 Stunden inklusive Schatzsuche auch nicht zu lang ist.Für ambitioniertere Cacher gibt es auch Wandercaches mit über 10km Länge.
Eine genaue Wegbeschreibung des Ecopfades und andere Touren findet ihr im Mein Reinhardwald Wanderführer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen