Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Freitag, 17. Januar 2014

Wanderung bei Beberbeck


Wenn der Wetterbericht nicht gerade Unwetter ankündigt und ich Zeit habe, dann gibt es nur eins - ab in den Reinhardswald. Eine wunderschöne Ecke ist Beberbeck. Nicht nur, weil es dort die Staatsdomäne mit der klassizistischen Schlossanlage zu besichtigen gibt, sondern auch, weil es einige schöne Wanderwege gibt.

Blick in Richtung Beberbeck

Natürlich kann man, wenn man sich nur das Schloss und die Hofanlagen ansehen will mit dem PKW bis quasi vor die Tür fahren, genussvoller ist jedoch eine schöne Wanderung dorthin. 
Mein Startpunkt ist der Parkplatz Mossgrund gewesen, von wo aus ich an den Rand der grßen Rodung Beberbeck gelaufen bin. Dort hat man einen wundervollen Rundblick über Beberbeck und den dahinter liegenden Wald. Auch ohne markierten Wanderweg ist ein Verlaufen nicht möglich, da das Ziel immer zu sehen ist. In Beberbeck habe ich mir mal wieder die Reste des hemaligen Preussischen Gestüts und das Schloss angesehen, ehe ich hinauf zum Wald gewandert bin.

Beberbeck Oberhof
 Für einen weiteren Abstecher bis hin zum Urwald Sababurg oder der Holzape fehlte mir leider die Zeit und so ging es zunächst auf der von Eichen gesäumten Fahrstraße hinauf zum Waldrand. Direkt unterhalb der Scheunenanlagen findet sich noch ein beeindruckender Baum, der zurecht als Naturdenkmal betitelt ist. Selbst ohne seine belaubte Krone macht der einen imposanten Eindruck, der einen innehalten und über die eigene Belanglosigkeit nachdenken lässt.


Eichenallee                          Naturdenkmal                     Wolkenspiel

In einem weiten Bogen führte der Rückweg an vielen alten Eichen vorbei bis zum Niemebach, dem ich ein gutes Stück folgte. Auf dem letzten Stück machte ich noch einen Abstecher zum Selzerteich, der unweit des Startpunktes Mossgrund gelegen ist.

Für Freunde alter Eichen und schöner historischer Gebäude ist Beberbeck auf jeden Fall einen Besuch wert. Anreguungen zu einer Beberbeckwanderung und viele andere Touren findet ihr im Mein Reinhardwald Wanderführer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen