Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Samstag, 21. Dezember 2013

Wanderung auf die Faule Brache

Das Wetter zeigte sich heute kalt und windig, doch das ist noch lange kein Grund nicht in den Wald zu gehen. Für viele ist der Wald nach seinem bunten Herbstspektakel nun nicht länger interessant. Kahle Bäume, braunes Gras, Matsch und aufgeweichte Wege, das klingt alles nicht sehr einladend. Ist es aber. Schließlich bietet ein Wald eine so große Vielfalt, dass in jeder Jahreszeit genug zu entdecken gibt und gegen schlechtes Wetter gibt es heutzutage ausreichend schützende Kleidung.

kleiner Teich im Reinhardswald

Heute war mir mehr nach Querfeldein und bis auf kurze Forstwegpassagen erkundete ich den Wald auf halb zugewachsenen Rückewegen, die mitunter ziemlich sumpfig waren.
In der Nähe der alten Revierförsterei Mariendorf ging es los in einen wunderschönen Eichenwald, der bald in einen Fichtenwald übergeht. Nachdem der Forstweg kurze Zeit später abrupt endet, kommt schon nach kurzer Wegstrecke ein kleiner Teich, der sich idyllisch in die Landschaft schmiegt und in dem sich die Bäume spiegelten. Ohne feste Schuhe ist diese Gegend nicht gut zu erkunden, denn schon bei wenig Regen bildet sich hier eine fast durchgehende Sumpflandschaft, die hohe Trittsicherheit erfordert, um nicht in einer der mit Gras überwachsenen Pfützen knietief zu versinken.

Fernblickvon der 'Faulen Brache'

Überall auf den aufgeweichten Pfaden ließen sich frische Tierspuren von Rotwild und Wildschweinen entdecken und die, natürlich wie immer angeleinten Hunde, schnüffelten was die langen Nasen hergaben. Auf der Anhöhe der Faulen Brache konnten wir heute eine gute Fernsicht und ein schönes Wolkenspiel genießen, ehe wir, natürlich auf einem Rückeweg, zurück zum Auto wanderten.

Zum Nachahmen müsst ihr etwa 2 Stunden Zeit und die erwähnten guten Schuhe mitbringen, dann aber lässt sich der Reinhardswald, nicht nur an dieser Stelle, jeden Tag aufs neue entdecken.

Wer sich zu einer spätherbstlichen Wanderung auf besseren Wegen inspirieren lassen möchte, findet ein paar Tourenvorschläge im  Mein Reinhardwald Wanderführer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen