Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Sonntag, 29. September 2013

Wanderung zum Rothbalzer Teich

Ob man es nun Spätsommer oder Frühherbst nennen will, das überlasse ich jedem selbst. Auf jeden Fall zog mich das wundervolle Wetter wieder hinaus in "meinen" Reinhardswald.

Vom Gut Waitzrodt aus ging es auf kleinen Waldwegen hinunter zur Glück-Auf-Anlage bei Holzhausen, wo die Bänke zur Rast einluden. Selbst eine Runde Wassertreten wäre heute wegen der Wärme noch drin gewesen, aber das Becken ist bereits leer. Von dort ging ich weiter, bis ich am Tor des Wildeinsperrzauns auf den Rundweg 4 vom Parkplatz Roter Stock stieß, welchem ich zunächst bis zum Rothbalzer Teich gefolgt bin, wo ich eine Zeit lang die herrliche Stimmung genoss.
Rothbalzer Teich
Durch frühherbstlich belaubten Buchen- und Eichenwald verlief der Weg dann weiter bis zur Wüstung Reinersen, einer ehemaligen Töpferansiedlung, die wahrscheinlich namensgebend für den Reinhardswald war. Hier verließ ich den Rundweg 5 und machte mich querfeld ein auf zum Benhäuser Teich und nach dessen Umrundung weiter zum Pfadfinderheim. Am und im Waldrand ging von dort dann wieder zurück bis nach Waitzrodt, tolle Aussichten auf Alte Schanze, Herkules, Dörnberg und den neuen Schandflughafen inklusive.

Wer Lust hat auch einmal zum Rothbalzer Teich zu wandern, der findet in meinem Wanderführer ein paar Rundwege, die dort vorbeiführen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen