Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Sonntag, 8. September 2013

Kolumne - Steuern? Auf dem Land nimmt man's genau!

5,- oder 173.000.000.000,- € ?

Geld ist für unseren Staat enorm wichtig, denn nur so kann er all die Ausgaben, die er tätigt, auch finanzieren. Um zum Beispiel die 173 Milliarden Euro zu bekommen, die der Staat für die Bad-Bank der HRE zur Abwicklung der dort ausgelagerten wertlosen Papiere benötigt, wird wirklich jeder Euro gebraucht. und es ist ja nur eine von vielen Banken...

Und dann komme ich, Bürger 2. Klasse und wage es 10,- pauschale Arbeitsmittel über dem Pauschbetrag (der schon durch Fahrtkosten zur Arbeitsstelle ausgeschöpft ist) bei meiner Steuererklärung anzugeben, für die ich keinen Beleg habe. Selbst bei einem angenommenen Spitzensteuersatz von knapp 50% machte das keine 5,- Einnahme für den Staat.

Vergleichen wir also mal, was eine einzige Bank ohne mit der Wimper zu zucken bekommt und was ich bekommen hätte:

5,- kosten 5 Kugeln Eis - für 173 Mrd. kann ich  mir über 1.000.000 Porsche 911 Turbo kaufen

5,- kostet eine halbe Kinokarte - für 173 Mrd. kann ich 550.000 schicke Einfamilienhäuser bauen

5,- kosten 3 Liter Benzin - 173 Mrd. sind mehr als der halbe jährliche Bundeshaushalt

5,- ist ein Pfund Kaffee - für 173 Mrd. kann man 629 Regionalflughäfen Kassel-Calden bauen

Eine Maschine die jede Sekunde 5,- druckt bräuchte 1.100 Jahre um 173 Milliarden zu drucken


Im ländlichen Raum wäre es undenkbar, dass Fristen ungesehen verstreichen (wie etwa im Fall Zumwinkel), Tatbestände beharrlich ignoriert und Hinweisgeber auf den ganz großen Betrug eingewiesen werden (Fall Mollath). Und während die kosmopolitischen Lenker mit Milliarden nur so um sich werfen, wird bei uns auf dem Land vom Michel jeder Cent beharrlich eingetrieben. Nicht dass das Spielgeld für die anderen noch knapp wird...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen