Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins.
(Seneca)

Donnerstag, 14. Februar 2013

Flugrouten über den Reinhardswald

Die Flugrouten des neuen Flughafens Kassel Calden sind numehr offiziell. Auch der Reinhardswald wird betroffen sein. Die Abfluroute LUXUX etwa führt die Flugzeuge in einem Bogen nördlich von Hofgeismar einmal quer über den Wald. Auch auf der Route WERRA müssen die Maschinen zwischen Hofgeismar und Hann.Münden komplett über den Reinhardswald fliegen.WRB XAROL und EMBAD erfordern eine Kehre über dem Waldgebiet zwischen Hofgeismar und Hann. Münden. Ldeiglich die Abflugroute ELNAT führt sudlich vorbei.

Welche Belastung das für die Menschen am Reinhardswald, aber auch für die Tier- und Pflanzenwelt bedeutet, ist heute sicherlich noch nicht genau abzuschätzen und hängt stark von der Anzahl der Flugbewegungen ab. Fest steht aber dass es Beeinträchtigungen geben wird, sei es durch den verursachten Lärm, Abgase oder abgelassenes Kerosin.

Ob es in unseren Zeiten überhaupt Sinn macht solch einen Flughafen zu bauen wage ich zu bezweifeln. Zwar wird in der Presse die Notwendigkeit immer wieder betont und Synergieeffekte heraufbeschworen. Fakt ist jedoch, dass es deutschlandweit KEINEN Regionalflughafen gibt der schwarze Zahlen schreibt. Ebenfalls Fakt ist dass bislang Gewerbe vernichtet wurde, so mussten etwa die Windkraftanlagen Immenhausen weichen und die Fallschirmspringergemeinde Calden  wird wohl auch gehen. Wirklich neue Industrie und Firmen sind bislang nicht angesiedelt. Somit bedeutet der Flughafen eine zusaätzliche finanzielle Belastung der Bürger, da auch die Gemeinde Calden 6% iger Gesellschafter ist und der Landkreis Kassel ebenfalls mit 13% einsteht. Hinzu kommen noch die Probleme fehlender Infrastruktur und zahlreiche andere etablierte Flughäfen in der Nähe, wie  Paderborn, Münster, Hannover, Dortmund...

Als Fazit bleibt festzuhalten dass der neue Flughafen es sehr sehr schwer haben wird den Menschen der Region einen Vorteil einzubringen. Die Gefahr von finanziellen Zuschüssen gepaart mit Lärm- und Umweltbelastungen machen die Menschen und Natur um und im Reinhardswald eindeutig zu den Verlierern der ganzen Sache.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen